Aktuelles

01.
November 2022

OPEC: Ölnachfrage bleibt noch lange stark

Die OPEC hat gestern ihren jährlich erscheinenden „World Oil Outlook“ veröffentlicht. Der langfristige Ölmarktbericht der Organisation ölproduzierender Länder zeigt, dass die OPEC noch bis mindestens 2045 mit einer steigenden Ölnachfrage rechnet. Zudem warnte sie erneut davor, sich komplett von fossilen Brennstoffen zu verabschieden. Ölnachfrage bleibt auch langfristig stark Die OPEC rechnet offenbar damit, dass der weltweite Ölverbrauch bis 2035 auf etwa 109,5 Millionen Barrel pro Tag steigen und dann bis mindestens 2045 auf diesem Level bleiben wird. Aktuell liegt der globale Ölbedarf bei…

28.
Oktober 2022

Ölbörsen geben zum Wochenende nach – Heizöl bleibt auf hohem Niveau

Auch zum Ende der Woche setzt sich das Auf und Ab der letzten Wochen an den Ölbörsen fort. Nach mehreren Tagen mit Kursgewinnen kommen die börsengehandelten Rohölpreise wieder unter Druck. Der Ölmarkt schwankt weiterhin zwischen Angebotsunsicherheiten und Nachfragesorgen. Bei den Inlandspreisen verhindert jedoch der schwache Euro stärkere Preisnachlässe. Besonders auf der Stimmung der Anleger lasten heute neue Meldungen aus China, wo die Corona-Beschränkungen erneut angezogen wurden. Am Donnerstag meldete die Volksrepublik für den dritten Tag in Folge mehr als 1.000 neue Corona-Infektione…

18.
Oktober 2022

Streit um OPEC+ Kürzungen – USA macht Saudi-Arabien Vorwürfe

Mit dem nahenden November kommen auch die neuen OPEC+ Kürzungen immer näher. Das Förderbündnis hatte Anfang Oktober beschlossen, ihre Produktionsmengen um 2 Millionen Barrel pro Tag zu reduzieren, um den nachgebenden Ölpreisen entgegenzuwirken. Damit hat das Kartell vor allem die USA verärgert. Denn Washington macht vor allem Saudi-Arabien, den größten Produzenten und Quasi-Anführer der OPEC, für die Entscheidung verantwortlich. Man habe den Schulterschluss mit Russland (ebenfalls Mitglied der OPEC+) gesucht und andere Länder in die Entscheidung zur Produktionskürzung gezwungen, so der Vo…

21.
September 2022

OPEC+ Produktionsdefizit wird immer größer

Schon seit Monaten kann die OPEC+, eine Allianz aus 23 ölproduzierenden Staaten, ihre eigenen Förderziele nicht mehr erreichen. Das daraus resultierende Defizit ist damit auf inzwischen 3,58 Millionen Barrel pro Tag angewachsen – diese Menge entspricht etwa 3,5 Prozent der täglichen Ölnachfrage. Auch wenn der Ölmarkt sich aktuell mehr auf bearishe Nachfragesorgen konzentriert, ist dies doch ein klares Anzeichen für die Marktunterversorgung, an der sich seit Jahresanfang nichts geändert hat. Zwei Hauptfaktoren sind verantwortlich für das Produktionsdefizit der Förderallianz. Zum einen ist …

Kontakt

Mineralölservice
Tel. 06106 6391320

Baulogistik
Schüttgut-Logistik Tel. 06106 6391325
Kranlogistik Tel. 06106 6391326

Bau
Tel. 06106 6391327

post@manus-heizoel.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
8:00 - 18:00 Uhr

Samstag
8:00 - 12:00 Uhr

© by Manus GmbH & Co. KG Mineralölservice + Baulogistik | powered by ONE AND O